Sprachengymnasium

Neben dem Anspruch einer gediegenen Allgemeinbildung liegt der Schwerpunkt ab der ersten Klasse auf der Spracharbeit und dem Erwerb von modernen Fremdsprachen. Die Schülerinnen und Schüler wählen Französisch oder Russisch als zweite Fremdsprache, vertiefen und erweitern ihre Kenntnisse in Deutsch, Italienisch und Englisch und erwerben über das Fach Latein Einsichten in die Struktur und den Bau von Sprachen sowie in Sprachverwandtschaften und werden befähigt zur Reflexion über Sprache.

Der Erwerb moderner Fremdsprachen ermöglicht Kommunikation und Austausch auf breiter Basis, vielfältigen Zugang zu fremden Kulturräumen und ihren geschichtlichen, sozialen und kulturellen Besonderheiten und kann dazu beitragen, Barrieren und Ausgrenzungen zu überwinden. In unserer zunehmend vielsprachigen Gesellschaft ist das Erlernen mehrerer Sprachen auf jeden Fall als Reichtum zu betrachten.